Anzeige

Öffentliche Toiletten können sehr eklig sein. Wer kennt nicht die Situation, die Toilettentür zu öffnen und dann erstmal den Kampf zwischen Bedürfnis und Widerwillen auszufechten? Denn man weiß ja nie, wer dort schon alles saß.

Die Lösung scheint naheliegend: Ein bisschen Toilettenpapier auf den Sitz und man hat eine Barriere zwischen Körper und Keimen geschaffen, dank derer man nicht in Kontakt mit den „Spritzern“ des Vorgängers kommt – so zumindest die Theorie.

Doch die Wahrheit sieht ganz anders aus. Eine Schicht Klopapier auf der Toilette schützt keineswegs vor Keimen. Durch sie ist man im Gegenteil sogar noch mehr Bakterien ausgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das Rätsel der Alufolienkugel im Toilettenbehälter: Das Geheimnis enthüllen

Eine Alufolienkugel im Toilettenbehälter ist ein kleines Rätsel, das in verschiedenen Online-Foren…

Brille: Kratzer entfernen – die besten Tipps

Denken Sie daran, dass diese Techniken nur bei oberflächlichen Kratzern funktionieren können.…

Anzeige